10 Jahre Berufskolleg für Medienberufe

Am 27. März 2014 feierte das Berufskolleg für Medienberufe sein zehnjähriges Bestehen. Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie ein paar Highlights und Erinnerungen zusammengestellt.

Am 29. März 2004 nahm das Berufskolleg für Medienberufe seinen Schulbetrieb auf. Die ersten Gestaltungstechnischen Assistenten starteten ihre Ausbildung. Alles ist neu, aufregend und spannend. Gong zur Pause. Plötzlich ist es 2014, das Berufskolleg bietet inzwischen zwei weitere erfolgreiche Berufsausbildungen plus Fachabitur an: Informationstechnische und Kaufmännische Assistenten – und wo ist die Zeit hin? Einfach verflogen.

Das lange Warten hat ein Ende: Am 27. März 2014 wurde ab 18:00 Uhr Partygeschichte geschrieben. Das Berufskolleg für Medienberufe rief und alle sind sie zum Bürgerhaus Stollwerck in die Kölner Südstadt gekommen...

Hier lesen Sie mehr über die tolle Party!

 

PS: Unsere Jubiläumsfeier hat sich in Köln herumgesprochen! Susanne Esch vom Kölner Stadt-Anzeiger hat einen tollen Beitrag über unser Fest geschrieben. Hier geht es zum Artikel: "Profis blicken zurück"

bm im Kölner Stadtanzeiger

10 Jahre Berufskolleg: Artikel im Kölner Stadtanzeiger

Berufsausbildung inklusive Fachhochschulreife

Am Berufskolleg für Medienberufe erhalten Schülerinnen und Schüler eine Doppelqualifikation – Berufsausbildung plus Fachabitur. In Rahmen einer dreijährigen Ausbildung zum Gestaltungstechnischen, Informationstechnischen oder Kaufmännischen Assistenten erwerben sie neben dem Ausbildungsabschluss zusätzlich die Fachhochschulreife. Der Vorteil: ein staatlich anerkannter Berufsabschluss und die Möglichkeit, deutschlandweit an Fachhochschulen studieren zu können.

Von der Theorie in die Praxis
Die Ausbildung am Berufskolleg ist nicht nur theoretisch orientiert: In regelmäßig stattfindenden Projektwochen wenden die Schülerinnen und Schülern ihr gelerntes Wissen immer wieder praktisch an. Ob an fiktiven Arbeiten, wie bei der Games-Entwicklung oder Webdesigns für reale Kunden wie den Sportverein Deutz 05 e.V. – die Projektarbeiten sind kreativ, abwechslungsreich und praxisorientiert.

Werden Sie Teil von uns!
Wenn Sie sich für einen Medienberuf interessieren und gleichzeitig Ihr Fachabitur machen wollen, besuchen Sie uns gerne bei einer unserer Infoveranstaltungen und lernen Sie uns persönlich kennen. Werden Sie Teil der Berufskolleg-Erfolgsgeschichte und erlernen Sie Ihren Traumberuf.

Übersicht der Jubiläums-Beiträge

  • Den Auftakt machen Susanne Hinzen und Dr. Klaus-Dieter Schulz. Im Interview erzählt die Schulleitung des Berufskollegs für Medienberufe, warum Lehrer sein der schönste Beruf der Welt ist und was das Berufskolleg so besonders macht.
    Zum Interview: "Wir haben unser Bildungsangebot ständig erweitert"

  • Weiter geht es mit Christoph Blenkers. Er lehrt audiovisuelle Medien und war dabei, als das Berufskolleg 2004 startete. Und ist es immer noch.
    Exklusiv: Ansichten eines Lehrers

  • Auch Stimmen von Außerhalb kommen zu Wort. Andreas Blank ist Dezernent der Bezirksregierung Köln und betreut das Berufskolleg für Medienberufe seit Tag 1. Wir haben nachgefragt und folgendes erfahren:
    Die Beweglichkeit der bm ist ein großes Plus

  • Zehn Jahre voller Entwicklung liegen hinter dem Berufskolleg. Und sie steht und steht nicht still. Im September startet der neue Ausbildungsgang zum Kaufmännischen Assistenten mit Schwerpunkt Psychologie und Werbung.
    Mehr über: Verkaufen mit Herz

  • Schubladendenken gibt es am Berufskolleg für Medienberufe nicht. Dennoch wünschen wir uns, mehr junge Frauen für die Arbeit der Informationstechnischen Assistentin zu begeistern. Zwei unserer Teilnehmerinnen verraten im Interview, welchen Charme der ITA hat.
    Mehr über Frauen in IT-Berufen

  • Ohne ihn gäbe es kein Berufskolleg für Medienberufe und auch keine bm. Bernd Rehme ist der Geschäftsführer von bm - bildung in medienberufen und rief das 'Leuchtturmprojekt' bm vor über zehn Jahren ins Leben.
    Bernd Rehme erzählt im Interview, wie alles begann.


Außerdem gibt es anlässlich des Jubiläums eine extra dicke Sonderausgabe unserer beam.