Aktuell

An der bm in Köln ist immer etwas los. Hier erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Geschehnisse an der Berufsakademie sowie dem Berufskolleg für Medienberufe. Sie erfahren, was unsere angehenden Mediengestalter/innen und unsere Kaufleute sowie GTAs, ITAs und KMAs bei bm lernen und erleben.

Design für alle – Projektpräsentation der Mediengestalter/innen Digital & Print

Drei, Zwei, Eins – Licht aus, Mediengestaltung an. Nach zwei spannenden Wochen präsentierten die Gruppen der Mediengestalter/innen Digital und Print den drei Auftraggebern der Praxisprojekte die Ergebnisse ihrer Arbeit. Von Logo-Design über Briefpapier bis hin zu Einladungskarten war alles dabei – und alles sehr professionell.

Junge Frau präsentiert Logo-Entwürfe.

Hier stellt eine angehende Mediengestalterin Digital und Print dem Kunden die Logo-Entwürfe ihrer Arbeitsgruppe vor.

Kaum sind die Ferien vorbei, wartet auch schon die Ausbildungsrealität. Die zweiwöchige Projektphase nach den Sommerferien ist eine gute Vorbereitung auf die nahende Praxiszeit. Denn die Teilnehmer/innen starten im Herbst in den praktischen Teil ihrer Ausbildung und werden 18 Monate lang im Betrieb arbeiten und ihre Kenntnisse aus dem ersten Jahr anwenden, vertiefen und um wertvolle Fertigkeiten erweitern.

Während der zwei Wochen hatten die Mediengestalter/innen Digital und Print vor allem Werbemittel und Webauftritte zu erstellen. Logos, Geschäftspapiere und Screendesigns für Webseiten standen zwei Wochen lang auf der Tagesordnung.  Am Donnerstag, den 21. August 2014 präsentierten die Auszubildenden ihre Entwürfe den Vertretern der projektgebenden Unternehmen. Zu Gast bei bm waren: Kunstverein Wesseling e.V., rheincode - web architecture & engineering und „Maritime Sicherheitssysteme“.

Die Projektgruppen führten den gespannten Zuschauern/innen ihre Ergebnisse vor. Von schick bis schlicht war alles dabei. Alte Logos wurden modernisiert, neue Logos wurden entworfen. One-Page-Seiten erstellt und abwechslungsreiche Geschäftspapiere designt. Eins, zwei oder drei? Welcher Entwurf darf es sein? Wir sind gespannt, welche Designentwürfe es tatsächlich schaffen, vom Unternehmen umgesetzt zu werden.