Aktuell

An der bm in Köln ist immer etwas los. Hier erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Geschehnisse an der Berufsakademie sowie dem Berufskolleg für Medienberufe. Sie erfahren, was unsere angehenden Mediengestalter/innen und unsere Kaufleute sowie GTAs, ITAs und KMAs bei bm lernen und erleben.

9. Mai 2015 berufsbegleitend starten: Meister der AV-Branche werden

Die Medienbranche ist eine Wachstumsbranche. Daher entwickeln sich die Arbeitsfelder stetig weiter. Köln ist deutschlandweit einer der größten AV-Medienstandorte. Hier sind viele renommierte Produktionsfirmen und hoch spezialisierte Dienstleister zu Hause. In Köln hat daher auch bm - bildung in medienberufen seinen Sitz. Der Bildungsträger bietet unter anderem Aufstiegsfortbildungen zum/zur Meister/in Medienproduktion Bild und Ton an. Berufsbegleitend können Medienschaffende der AV-Branche am 09. Mai 2015 an der bm starten. In einer Infoveranstaltung am 21. April 2015 um 19:00 Uhr informiert bm über die Aufstiegsfortbildung zum Meister.

Drei Männer stehen vor der Kamera.

bm - bildung in medienberufen bietet noch in diesem Jahr berufsbegleitende und Vollzeit-Aufstiegsfortbildungen zum/zur Meister/in Medienproduktion Bild und Ton an.

Mit dem/der Meister/in Medienproduktion Bild und Ton können Medienschaffende eine weitere Karriere-Stufe erklimmen, denn die Aufstiegsfortbildung ermöglicht Positionen in der mittleren Führungsebene. Mit dem Abschluss als Meister/in ist einerseits die Qualifikation verbunden, Aufgaben in der Personal- und Betriebsführung zu übernehmen. Andererseits die Fähigkeit, Bild- und Tonproduktionen organisatorisch, technisch und gestalterisch in eigener Verantwortung durchzuführen. Die IHK-Prüfung umfasst deshalb die Bereiche Betriebs- und Projektmanagement. Außerdem wird die „berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation“ durch das erfolgreiche Ablegen der Ausbildereignungsprüfung (AEVO) nachgewiesen. Die Meister/innen können so ihrerseits junge Fachkräfte der TV-Branche ausbilden.

Voraussetzung für die Aufstiegsfortbildung sind technisches Verständnis und umfassende Kenntnisse zur Realisation von TV- und Radio-Produktionen. Die wichtigsten Zugangsberufe sind der/die Mediengestalter/in Bild und Ton sowie Film- und Videoeditoren. Aber auch Seiteneinsteiger/innen ohne Berufsausbildung können die Prüfung vor der IHK ablegen, wenn sie über ausreichende Berufspraxis im AV-Bereich verfügen. Damit eröffnet sich dieser Berufsgruppe eine Aufstiegsqualifikation auf Meisterniveau, die eine praxisorientierte Alternative zu den zahlreichen Medienstudiengängen darstellt.

Eine finanzielle Förderung ist durch das sogenannte Meister-BAföG möglich. Fachkräfte, die keinen Studienabschluss besitzen, haben einen Rechtsanspruch auf diese alters- und einkommensunabhängige staatliche Förderung. Mit dieser Unterstützung können Teilnehmer/innen des Meisterkurses bis zu 45 Prozent der Lehrgangs- und Prüfungskosten einsparen.

Die nächste Informationsveranstaltung findet am 21.04.2015 um 19:00 Uhr in Köln statt. Für Fragen steht Jochen Overwien telefonisch unter 0221 78970-180 oder per E-Mail j.overwien(at)medienberufe.de zur Verfügung. Detaillierte Informationen gibt es außerdem hier.