Aktuell

An der bm in Köln ist immer etwas los. Hier erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Geschehnisse an der Berufsakademie sowie dem Berufskolleg für Medienberufe. Sie erfahren, was unsere angehenden Mediengestalter/innen und unsere Kaufleute sowie GTAs, ITAs und KMAs bei bm lernen und erleben.

Über den Tellerrand: GTAs auf der International Broadcast Convention in Amsterdam

Andere Länder, andere Sitten? Andere Länder, andere Messen! Praxisbezug gehört in die Ausbildung am Berufskolleg wie der Käse nach Holland. Und deshalb fahren die Abschlussklassen der Gestaltungstechnischen Assistenten/innen des Berufskollegs für Medienberufe auch jedes Jahr auf die International Broadcast Convention (IBC) nach Amsterdam. Hier gibt es die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Film, Video und Ton zu bestaunen. Am 15. September 2014 war es wieder soweit: Ab in den Bus und auf nach Amsterdam!

Das Berufskolleg schnuppert internationale Messeluft in Amsterdam. Im September 2014 ging es zur International Bradcast Convention. © Björn Dick

Das Berufskolleg schnuppert internationale Messeluft in Amsterdam. Im September 2014 ging es zur International Bradcast Convention. © Björn Dick

Nächstes Jahr werden sie ihren Schulabschluss machen und als staatlich geprüfte Gestaltungstechnische Assistenten/innen mit Fachabitur ins Berufs- oder Hochschulleben starten. Da ist so ein letztes gemeinsames Erlebnis Gold wert. Früh morgens treffen sich die Klassen um Christoph Blenkers, Lehrer für audiovisuelle Medien am Berufskolleg, am Deutzer Bahnhof in Köln. Der Bus ist aufgetankt und startklar.

Auf der Messe angekommen, schwärmen die Projektgruppen aus und erkunden das neue Terrain. Denn die Klassen wurden in Gruppen aufgeteilt, die sich gezielt mit einem bestimmten Themenschwerpunkt auseinander setzen mussten. Eine Gruppe ging in die Future Zone. Dort wurden die neuesten Bildschirme mit 8K-Auflösung ausgestellt. 8K entspricht einer Ultra-High-Definition-Auflösung. Der momentane Standard beträgt 4K. Nicht schlecht! Es schadet auf keinen Fall, als GTA im Bereich HD auf dem neuesten Stand zu sein.

Wer ausreichend für sein Referatsthema recherchiert hatte, durfte sich den ganzen anderen Messeeindrücken hingeben und nach Lust und Laune stöbern und ausprobieren. „Vor allem die kleineren Stände waren gut strukturiert. Es war interessant, die ganze neue Technik live zu sehen. Da waren Kameras ausgestellt, die bis zu 80.000 Euro wert sind“, erinnert sich Jann-Matis Armbröster begeistert. „Und am Stand eines Fotokameraherstellers duften wir sogar dessen aktuellste Objektive an unsere mitgebrachten Geräte anschließen und am Stand ausprobieren,“ ergänzt Björn Dick.

Die zwei Abschlussklassen um Jann-Matis und Björn haben sich während dieser letzten kleinen Klassenfahrt besser kennengelernt. Denn nach dem harten Messepflaster ging es in die Amsterdamer City. „Wir sind dann noch in kleinen Gruppen durch die Stadt gezogen, haben etwas gegessen und das Wetter genossen, bevor wir nachts wieder zurück nach Köln gefahren sind.“ Das klingt doch nach einem rundum gelungenen Kurz-Trip!