Fakten zur Aufstiegsqualifizierung zum/zur Meister/in Medienproduktion Bild & Ton (IHK)

Wenn Sie sich für eine Aufstiegsqualifizierung zum/zur Meister/in Medienproduktion Bild und Ton interessieren, erfahren Sie auf dieser Seite alles über den Fortbildungsstart und die Dauer, die Kosten und finanziellen Förderungsmöglichkeiten, Zielgruppe und Zulassungsvoraussetzungen sowie den Abschluss an sich.

Aufstiegsqualifizierung an der Berufsakademie für Medienberufe

Sie interessieren sich für eine Aufstiegsqualifizierung mit IHK-Abschluss zum/zur Meister/in Medienproduktion Bild und Ton? Dann finden Sie hier alle relevanten Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen, die Förderungsmöglichkeiten und vieles mehr.

Lehrgangsstart, Dauer, Unterrichtszeiten

21. August 2017

9 Monate plus 3 Monate Prüfungsphase;

  • mo. - do. 8:30 - 15:15 Uhr
  • fr. 8:30 - 13:15 Uhr
  • teilweise mit Unterbrechungen in den NRW-Schulferien

Unterrichtsform: Präsenzunterricht

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen

Zur Prüfung wird von der IHK zugelassen, wer

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in den anerkannten Ausbildungsberufen Mediengestalter/in Bild und Ton oder Film- und Videoeditor/in und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten gewerblich-technischen Ausbildungsberuf und danach eine zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist.

Lehrgangsabschluss

  • Prüfung vor der IHK Köln zum/zur Geprüften Meister/in Medienproduktion Bild und Ton
  • Europäischer bzw. Deutscher Qualifikationsrahmen (EQR/DQR): Niveau 6

Unterrichtsform

Der Lehrgang wird in Form von Präsenzunterricht erteilt.

Das bedeutet: Anders als bei E-Learning- oder Tele-Learning-Angeboten werden Sie von unseren Dozenten und Dozentinnen vis-à-vis unterrichtet. Der/die Dozent/in kann Ihre Fragen unmittelbar beantworten, kann Missverständnisse sofort ausräumen und wenn nötig komplizierte Sachverhalte wiederholen. Für Sie hat diese Unterrichtsform außerdem den Vorteil, dass Sie gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen lernen und sich unmittelbar über Fachfragen austauschen können.

Vertrauens- und Empfehlungsbonus*

  • 10 Prozent Vertrauensbonus für ehemalige bm-Teilnehmer/innen
  • 10 Prozent Empfehlungsbonus für jeden empfohlenen Neukunden

Voraussetzungen für den Vertrauens- und Empfehlungsbonus*

  • Beide Boni werden auf die Lehrgangsgebühr der Fortbildung gegeben.
  • Sie gelten nicht für die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung und nicht auf IHK-Prüfungsgebühren.
  • Eine Kombination beider Boni ist möglich.

Vertrauensbonus

  • Altkunden können nur Neukunden werben
  • Der Geworbene muss der bm bei seiner Anmeldung mitteilen, wer ihn geworben hat.

Empfehlungsbonus

  • Der Empfehlende muss zum Zeitpunkt der Empfehlung eine Fortbildung an der bm absolvieren oder gleichzeitig mit dem Neukunden beginnen.
  • Der Geworbene muss der bm bei seiner Anmeldung mitteilen, wer ihn geworben hat.

* Änderungen und Ergänzungen bleiben vorbehalten

Das Formular für den Empfehlungsbonus können Sie hier downloaden.

Bei Rückfragen wenden sich bitte an:
Stefanie Neumann
Tel. 0221 78970-122
s.neumann(at)medienberufe.de

Kosten und Fördermöglichkeiten

7.440,- EUR,
zuzüglich Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AdA),
zuzüglich Prüfungsgebühren der IHK.

Förderung: Aufstiegs-BAföG

Der Lehrgang kann außerdem nach dem AFBG (sog. “Aufstiegs-BAföG”) gefördert werden, der damit verbundener staatlicher Zuschuss beträgt bis zu 64 % der Gesamtkosten. Infos dazu finden Sie auf www.meister-bafoeg.info.

Auch Zeitsoldatinnen und Zeitsoldaten können nach dem Soldatenversorgungsgesetz (SVG) gefördert werden.

Weitere Informationen

Auf dieser Website:

Meister/in Medienproduktion Bild und Ton 9 Monate, Vollzeit
Finanzielle Förderung

Externe Links:

Infos zum Berufsbild auf
berufenet.arbeitsagentur.de

Infos zum Meister-Bafög auf
www.meister-bafoeg.info