Pressemitteilung 6/2016 Games-Ausbildung mit Doppelqualifikation

Sie möchten mehr über die bm - gesellschaft für bildung in medienberufen mbh erfahren? Suchen einen Bildungsexperten oder kompetenten Interviewpartner? Wir helfen Ihnen gern dabei, die richtigen Informationen für Ihr Anliegen zusammenzustellen.

Games-Ausbildung mit Doppelqualifikation

Köln, 28.08.2016. 30 Millionen Deutsche gehen täglich ihrer Leidenschaft nach: dem Gaming. Ganz gleich ob am PC, der Konsole oder mobil. Daher ist es nicht abwegig, dass der Traumberuf Nummer eins vieler Jugendlicher der des „Spieletesters“ ist. Doch warum nur testen, wenn man selbst Games entwickeln oder programmieren kann? Und dann stellt sich sofort die nächste Frage: Gibt es überhaupt anerkannte Ausbildungen in der Games-Branche? Die in Köln ansässige School of Games der bm - bildung in medienberufen gmbh ist dem auf den Grund gegangen. Nach der erfolgreichen Konzeptionsphase gemeinsam mit Games-Unternehmen und Branchen-Experten können nun im September die drei Ausbildungen zum Artist mit Berufsabschluss zum/zur Mediengestalter/in Digital und Print (IHK), den Game Programmer mit Berufsabschluss zum/zur Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung (IHK) sowie Game Business mit Berufsabschluss zum/zur Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation (IHK). Angeboten werden. Diese wurden nach den Anforderungen der kräftig expandierenden Spiele-Industrie maßgeschneidert konzipiert und erfüllen den Nachfragebedarf an Fachkräften.

Auf der Kölner Spielemesse Gamescom tummeln sich auch in diesem Jahr wieder unzählige Gamer. Hier steht nicht nur das Spielen im Fokus: Die Leidenschaft zum Beruf zu machen – das ist der Traum vieler junger Leute. Und genau diese sucht die Games-Branche händeringend. Denn gut ausgebildeter Nachwuchs fehlt. Spezialisten sind gefragt. Trotz ausreichender Arbeitsplätze und Milliardenumsätzen, die dieser Sektor jährlich generiert, existieren für die hochspezialisierten und differenzierten Tätigkeiten nur wenige qualifizierte Ausbildungsplätze. Genau hier setzt die neugegründete School of Games an. Der Kölner Bildungsträger hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Berufsfeldentwicklung in der Spiele-Branche aufzubauen und die in der Branche benötigten Games-Spezialisten optimal auszubilden. „Da es zurzeit noch keine hinreichenden Ausbildungen für die Games-Berufe nach allgemein anerkannten Maßstäben gibt, bringen wir mit der School of Games gleich drei Berufsausbildungen mit IHK-Abschluss an den Start, die den Anforderungen der Branche und dem benötigten Personal gerecht werden“, erklärt Bernd Rehme, Geschäftsführer der bm - gesellschaft für bildung in medienberufen.

IHK-Ausbildungsgänge für die wachsenden Arbeitsfelder der Games-Branche

Eine Games-Ausbildung mit hohem Praxisanteil und einer Doppelqualifikation innerhalb von sieben Semestern: das erwartet Spiele-Interessierte ab September 2016 bei der School of Games. Der Kölner Bildungsträger bietet gleich drei spannende Lehrgänge an: den Game Artist mit Berufsabschluss zum/zur Mediengestalter/in Digital und Print (IHK), den Game Programmer mit Berufsabschluss zum/zur Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung (IHK) sowie Game Business mit Berufsabschluss zum/zur Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation (IHK). Interessenten, denen ein geregelter Berufsabschluss nicht so wichtig ist und die sich lieber in deutlich kürzerer Zeit beispielsweise auf ein Games-Studium vorbereiten möchten, können an der School of Games auch den 12-monatigen Lehrgang Game Development basics belegen.

Die Pressemitteilung als PDF herunterladen

Hintergrund für die Redaktion

Über bm:

Die bm - gesellschaft für bildung in medienberufen mbh führt seit 1997 Aus- und Weiterbildungen in Medienberufen durch. Am Berufskolleg für Medienberufe vermittelt sie staatlich anerkannte Berufsabschlüsse plus Fachabitur. Die Berufsakademie für Medienberufe bietet Aus- und Weiterbildungen mit IHK-Abschluss an. Ein umfangreiches Unternehmensnetzwerk in der Region Köln, Bonn, Düsseldorf garantiert eine praxisnahe, hochwertige Ausbildung.

Neu in 2016: Die School of Games in Köln bietet IHK-Ausbildungen im Bereich Spiele-Entwicklung mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Dabei sind die Lern-Module zielgerichtet an die Anforderungen der Game-Industrie angepasst.