Aktuell

An der bm in Köln ist immer etwas los. Hier erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Geschehnisse an der Berufsakademie und dem Berufskolleg für Medienberufe sowie der School of Games. Sie erfahren, was unsere angehenden Mediengestalter/innen und unsere Kaufleute sowie die Auszubildenden mit Fachabitur oder die Games-Experten bei bm lernen und erleben.

Medien und Games: Letzte Ausbildungsplätze sichern

Leidenschaft zum Beruf machen: An der Berufsakademie für Medienberufe und der School of Games der bm - bildung in medienberufen gmbh in Köln werden Träume wahr. Design, Events, TV-Produktion und Marketing: Die Medienbranche ist vielfältig. Programmer, Artist und Publisher – die Games-Branche hält viele spannende und abwechslungsreiche Berufe bereit. Durch die geringe Anzahl von Ausbildungsbetrieben wird dieser Traum allerdings nur für wenige zur Realität. Zudem haben die meisten betrieblichen Ausbildungen in diesem Jahr bereits begonnen. An der bm - bildung in medienberufen in Köln können Jugendliche noch 2018 in ihre Karriere in Köln starten.

Die letzten Ausbildungsplätze sichern und die Ausbildung noch in diesem Monat starten.

Die Medienbranche bietet eine große Vielfalt an interessanten Ausbildungsmöglichkeiten. Absolventen arbeiten beispielsweise in Werbe- und Mediaagenturen, Verlagen sowie Radio- und Fernsehsendern. Was früher nur der klassische Print- oder TV-Bereich war, wird heute durch den digitalen Wandel und die sich immer verändernden Innovationen erweitert. So entwickelt sich eine interessante Branche Stück für Stück weiter und schafft tolle Berufsperspektiven.

An der Berufsakademie für Medienberufe können Interessenten, die das 18. Lebensjahr bereits erreicht haben und über die Mittlere Reife oder das (Fach-)Abitur verfügen, einen Medienberuf mit gestalterischem, technischem oder kaufmännischem Schwerpunkt erlernen. Zur Auswahl stehen vier spannende Berufe: Media Design PLUS Mediengestalter Digital und Print, Mediengestalter Bild und Ton, Event/Live Communication PLUS Veranstaltungskaufleute und Online Media Management PLUS Kaufleute für Marketingkommunikation. Diese Berufsausbildungen verfügen über einen Industrie- und Handelskammer-Abschluss (IHK).

Die digitale Industrie ist einer der am schnellsten wachsenden Wirtschaftszweige. Er eröffnet kreativen Köpfen die Welt der virtueller Realität und 3D-Animation. Diese verschmelzen mit Dienstleistungen und Produktwerbung. Hier sind die Tourismusbranche, Architekturbüros und Automobilkonzerne nur einige Wirtschaftszweige, die die virtuelle Realität erobern. So entwickelt sich eine interessante Branche Stück für Stück und schafft tolle Berufsperspektiven.

An der School of Games können Interessenten, die das 18. Lebensjahr bereits erreicht haben und über das (Fach-)Abitur verfügen, einen Gamesberuf inklusive Industrie- und Handelskammer-Abschluss (IHK).erlernen. Zur Auswahl stehen drei spannende Berufe: Game Artist PLUS Mediengestalter Digital und Print, Game Programmer PLUS Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Game Business PLUS Kaufleute für Marketingkommunikation.

Alle Ausbildungsgänge sind so konzipiert, dass sie die Auszubildenden optimal auf den späteren Berufsweg vorbereiten. An der Berufsakademie für Medienberufe lernen die Teilnehmer im ersten Ausbildungsjahr das branchenrelevante Fachwissen von Profis.

Das Ausbildungsjahr an der Berufsakademie startet am 28. September 2018. In allen Bildungsgängen gibt es noch freie Plätze.