Projekt

Das Besondere an unseren Projektwochen ist, dass sie fächer- und jahrgangsübergreifend stattfinden. Teilnehmer und Teilnehmerinnen aller Bildungsgänge des Berufskollegs für Medienberufe arbeiten in dieser Zeit zusammen an realen Projekten.

Programmierung: Einparkhilfe für Fahrräder

Die Arbeit mit Mikrocontrollern und die Ansteuerung von Hardware erfordert fundierte Kenntnisse und ist selbst für Profis knifflig. Mit der Mikrocontroller-Plattform Arduino ist dies für die angehenden Informationstechnischen Assistenten kein Problem. Sie programmieren in ihren Projektwochen alles zum Thema "Fahrrad".

Die Informationstechnischen Assistenten verwenden in ihren Projektwochen die Mikrocontroller-Plattform Arduino. (Fotos : Paul Schaefer & Timo Diker)

Mit dem beliebten Mikrocontroller-Board „Arduino“ können die angehenden Informationstechnischen Assistenten des Berufskollegs für Medienberufe in ihren Projektwochen das Gelernte direkt praktisch umsetzen und zudem ihre Ideen verwirklichen. In Zweierteams arbeiten sie auf Hochtouren an neuen Lösungen. Dieses Mal steht alles unter dem Motto "Fahrrad". Vom Gefahrenmelder, der mit einem Abstandssensor funktioniert über Blinker, die durch Bewegungen automatisch leuchten bis hin zu Sirenen für Polizei-Fahrräder - der Fan­ta­sie sind keine Grenzen gesetzt. Für die Programmierung verwenden die ITAs Programmiersprachen wie Java oder C.

Neben der Verbesserung des handwerklichen Geschicks und der Vertiefung von Programmierfähigkeiten wird man auch im konzeptionellen Bereich fit– Erfolgserlebnisse sind inklusive! Wir freuen uns jetzt bereits jetzt auf die tollen Ergebnisse