Projekt

Das Besondere an unseren Projektphasen ist, dass unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der berufsakademie für Medienberufe ihr Praxiwissen unter realen Arbeitsbedingungen mit echten Kunden anwenden können. Mediengestalterisches Wissen und kaufmännische Denkweisen sind hier gefragt.

„Superjeilezick“ während der Projektwochen an der Berufsakademie für Medienberufen

Unsere Mediengestalter Bild und Ton wurden erneut vor eine Herausforderung gestellt: Erstellt ein fiktives Jugendmagazin für einen TV-Sender mit interessanten Themen für junge Menschen. Die erste Frage die aufkommt: Was interessiert die Jugendlichen und was möchten sie in einer Sendung anschauen? Mit der ersten Idee startete der Countdown. Innerhalb von drei Wochen sollten die 22 Mediengestalter ihre Konzepte erstellen, das Storyboard schreiben und letztendlich den Film drehen und schneiden. Der Fokus lag auf unterschiedlichen Themen: Sport, Ernährung, Games, Tontechnik und Freizeit.

Unsere Mediengestalter Bild und Ton erstellen in ihren Projektwochen Filme für ein fiktives TV-Jugendmagazin.

Ein ganz besonderer Beitrag, Tontechnik bei einem Konzert, spielt sich während eines Konzertes der Kölner Mundart-Band Brings ab. Backstage live dabei zu sein, die Tontechnik zu begleiten, die vielen Eindrücke festzuhalten und die kölsche Sprache zu würdigen – ein spannendes Projekt mit kölschem VIP Charme.

Wichtig hierbei ist es immer das Ziel im Auge zu behalten. Denn der Magazinbeitrag muss gut recherchiert sein, spannende O-Töne beinhalten, einen dramaturgischen Musikeinsatz aufweisen, die richtige Lichtgestaltung und nicht zu vergessen die Kontinuität in der Montage haben.  Bei den Anforderungen sind drei Wochen wenig Zeit, doch davon lassen sich unsere Mediengestalter nicht abschrecken.

Wir sind gespannt auf die fertigen Filme. Denn heute werden die Dozenten des Fachbereiches die Arbeiten begutachten und bewerten. Die offizielle Präsentation der Werke wird noch folgen. Wir halten euch auf dem Laufenden.